Auf ihrer Südamerikareise haben zwei gute Freunde von uns, Johanna Hömberg und Florian Holtei, unser Projekt Salomón Klein in Cochabamba besucht! In der Auffangstation für ausgesetzte oder von den Eltern verlassene Babys und Kinder im Alter von wenigen Wochen bis sechs Jahren finanzieren wir seit Januar 2013 eine Erzieherinnen- stelle. Da das Heim noch immer nur geringe staatliche Unterstützung bekommt und es daher für die Heimleiterin Emma Rojas sehr schwer ist, den Alltagsbetrieb im Heim mit seinem guten Standard aufrecht zu erhalten, haben wir unsere monatliche Hilfe Anfang des Jahres auf 300 Euro erhöht.

Zu Emma haben wir einen engen Email-Kontakt, so dass wir gut über die aktuelle Lage und den Einsatz der Spendengelder im Heim informiert sind. Allerdings konnte bislang noch niemand von uns das Projekt persönlich besuchen. So haben wir uns gefreut, dass Johanna und Florian auf ihrer Reise für einen Tag Station in Salomón Klein gemacht haben und wir nun hier und auf unserer Webseite Bilder ihres Besuchs zeigen können!

[zurück]