In der Aldea Cristo Rey hat ein Wechsel stattgefunden. Dora Machaca hat die Aldea aus persönlichen Gründen verlassen. In einem Brief an uns bedankt sie sich sehr herzlich für unseren Einsatz und die ihr damit gegebene Möglichkeit in der Aldea zu arbeiten und die Kinder zu unterrichten. Sie hat die Zeit dort sehr geschätzt.
Dieses Dankeschön möchten wir an dieser Stelle an alle unsere Spender/innen weitergeben.
Darüber wer Doras würdige Nachfolgerin geworden ist, und welch schöne Aktion zum Día del Padre (Vatertag) am 19. März geplant wurde, berichtet uns die Heimleiterin Petra Sadura...

"Wir haben - dank Dora - schnell einen Ersatz gefunden und Dora hat Maria Eugenia auch noch einarbeiten können. Dora haben wir inzwischen verabschiedet und Maria Eugenia hat den Unterricht sowie die Reparaturarbeiten übernommen. Z. B. jetzt für den "Día del padre" hatten wir überlegt, für die Väter etwas herzustellen, woran sie mit den Kindern in diesen Tagen arbeitet. Am Tag des Vaters fahren wir dann in die Gefängnisse, die Psychologinnen bereiten Spiele für Väter und Kinder vor..."

Wir bedanken uns bei Dora ganz herzlich für Ihre Arbeit in der Aldea, wünschen Ihr alles Gute und Erfolg für die Zukunft und begrüßen gleichzeitig ihre Nachfolgerin, Maria Eugenia, bei uns.

[zurück]