Aus dem Kinderheim Arco Iris in Cochabamba erreichte uns im Januar die Meldung, dass die Sandalen der Jungen größtenteils völlig verschlissen oder mittlerweile viel zu klein seien. Somit könnten sie auch nicht mehr ordentlich in die Schule gehen, denn Ordnung und Sauberkeit werden in bolivianischen Schulen groß geschrieben!

Wir konnten Abhilfe schaffen, indem wir für alle 46 Kinder und Jugendlichen zwischen 6 und 18 Jahren neue Flip Flops kaufen lassen konnten.

Mit Hilfe Ihrer Spenden konnte im Projekt Arco Iris jede Menge Holz angeschafft werden. Zum Kamin befeuern? Nein, die älteren Jungen werden in der Schreinerwerkstatt von Arco Iris lernen, aus dem Holz Schulmöbel zu tischlern. Das hat zum einen den Vorteil, dass die Jungen ihre Fertigkeiten im Schreinereihandwerk weiter ausbauen können, um damit nach ihrer Schulausbildung Geld verdienen zu können oder zumindest schon mal handwerkliche Grundkenntnisse besitzen. Zum anderen kommt Arco Iris so kostengünstig an neue, dringend benötigte Schulmöbel.

[zurück]