"Liebe Freunde,

Edith hat es nicht geschafft. Sie verstarb gestern Abend gegen 23.00 Uhr.

Wir sind alle sehr traurig. Edith starb friedlich, das Gesicht zeigte keine Schmerzen. Wie es Tradition in Bolivien ist, werden wir heute Nachmittag bis in die Nacht bei ihr wachen. Mit viel Geduld haben wir alle Behördengänge bei Gericht erledigt, damit der Vater aus dem Gefängnis El Abra kommen konnte, um seine Tochter zu sehen. Am Samstag morgen habe ich ihn zusammen mit unserem Edwin und der Bewachung aus dem Gefängnis begleitet. Es war schön, Edith sah noch einmal ihren Vater wie auch ihre Mutter.

Heute um 11.00 Uhr haben wir die Messe hier in der Aldea mit der gesamten Schule, am Nachmittag bis in die Nacht werden wir bei ihr wachen und morgen wird die Beerdigung sein.

Ich möchte mich entschuldigen, dass ich gestern Nacht nicht alle informiert habe. Es war schwer, auf der einen Seite wollte ich nach dem Anruf aus dem Krankenhaus so schnell wie möglich zu Edith, andererseits wollte ich Sie und Euch teilhaben lassen. In der Aufregung sind manche Adressen nicht eingegeben worden.

Ich danke nochmal für alles teilhaben, bitte begleitet uns auch auch weiterhin.

Im Namen der Kinder des Cristo Rey

Petra"

In Gedanken und im Gebet sind wir bei Edith, Petra Sadura und allen weiteren Mitbewohnern der Aldea.

PS: Die Papieraktion findet natürlich trotzdem statt. Wenn mehr Geld gesammelt wird als für die Behandlung von Edith benötigt wurde, wird dieses für präventive Maßnahmen und Behandlungen in der Aldea verwendet.

[zurück]